SonntagsAkademie

SonntagsAkademie

mit Fotografin Karin Böhme

Ich liebe Fotografie, Gestaltungsprozesse und Menschen. Und weil das so ist, habe ich Freude daran mein Wissen in diesen Bereichen weiter zu geben. Meinen Beruf habe ich von der Pike auf gelernt. Ich bin Profifotografin. Dennoch oder gerade deshalb sind meine Workshops so konzipiert, dass der Spaß bei der gemeinsamen kreativen fotografischen Arbeit nicht zu kurz kommt. Es ist oft schwer, dem Hamsterrad aus Anforderungen, Pflichten und Terminen zu entkommen und eine Auszeit vom Alltag zu nehmen. Die SonntagsAkademie ist eine Idee, Wissensvermittlung, Entschleunigung und Stressabbau zu verbinden und Geselligkeit zu pflegen. Wir wollen das gemeinsame Zeitfenster nutzen, um uns etwas Interessantes und Gutes zu gönnen. Methodisch setze ich auf das Workshop-Prinzip. Somit ist jeder Workshop eine individuelle Mischung aus Theorie, praktischen Übungen, Teamwork und kreativem »Kick«.

Nachfolgend die vier geplanten Workshops. Weitere folgen!

Fotogramm
Chemogramm
Fotobatik

Workshop „Magie der kameralosen Fotografie“

11. 06. 2021 von 10 Uhr bis 18 Uhr

Unser so beschäftigtes Jahrhundert hat selten Zeit zum Lesen, immer aber Zeit zum Sehen“. Theophile Gautier, 1858

Als der französische Dichter dies schrieb, konnte er kaum ahnen, welche Bedeutung die visuelle Kommunikation in den folgenden Jahrhunderten erlangte und wie sehr die visuelle Kommunikation zum Allgemeingut wurde. Fotografieren (Zeichen mit Licht) hat aber nicht zwingend etwas mit Fotokameras, Objektiven oder gar Autofokus zu tun. Diese Form der Einführung in die Fotografie ist geeignet dazu, sie mit Kindern durchzuführen. Aber primitiv ist sie nicht! In der bildenden Kunst hat diese Darstellungsart ihren festen Platz. So schreibt die Kunstgeschichte dem ungarisch-US-amerikanischen Maler, Fotograf, Typograf und Bühnenbildner und Bauhausmeister László Moholy-Nagy (1895 – 1946) die Erfindung und Entdeckung der kameralosen Fotografie zu. Darum ranken sich allerdings Urheberrechtsprozesse.

(Textauszug aus dem legendären «Photokollegium» von Jost J. Maschesi)

Teilnehmer: 8 Personen ab 18 Jahre

Dauer: 8 Stunden

Preis: inkl. Material 150 € p.P., inkl. kleinem Mittagsbüfett und gemütlicher Kaffeetafel

Mitbringen: eine Zahnbürste, ein Handtuch und gute Laune

Vorkenntnisse: nicht erforderlich

10 Uhr Eintreffen und Begrüßung im Quellhaus. Der Workshop beginnt mit einer kurzen Einführung in die Grundlagen der kameralosen analogen Schwarzweißfotografie. Und dann geht es auch direkt mit den Experimenten los. Wir gehen den ursprünglichen Anfängen der Fotografie nach. Mit der kreativen Übung Chemogramm machen wir uns mit dem Prinzip der Belichtung, Entwicklung und Fixierung vertraut. Nach dem kleinen Mittagsbüfett geht’s dann weiter mit dem Fotogramm. Über die Verdeutlichung der chemischen Prozesse hinaus nutzen wir diese Technik der kameralosen Fotografie für Gestaltungsübungen zum Thema Bildformat und Raumaufteilung. Dazu verwenden wir flache Gegenstände, experimentieren aber auch mit teildurchsichtigen und glänzenden Objekten. Nach der Kaffeetafel steht als krönender Abschluss bis 18 Uhr die Fotobatik auf unserem Programm.

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Deshalb empfehle ich den Workshop zu reservieren – per mail unter E-Mail: info@kunstquell.com

Veranstaltungsort: Quellhaus ehemaliges Kurbad Bad Neuragoczy, Im Park 3, 06198 Salzatal OT Neuragoczy

Camera Obscura, Negativ - Positiv - Prozess

Workshop „Upcycling Lochkamera – Camera Obscura“   

08. 07. 2021 von 10 Uhr bis 18 Uhr

Respekt, wer´s selber macht. Diesen Slogan haben Scholz & Friends eigentlich für toom Markt entworfen. Er trifft jedoch auf unseren gemeinsamen Workshop zu. Und wir gehen sogar noch einen Schritt weiter und kaufen keinen vorgefertigten Bausatz, wir upcyceln. Dazu verwandeln wir alte Blechdosen- und Büchsen in ein LochkameraUnikat und fotografieren damit wie Joseph Nicéphore Niépce anno 1826.

Teilnehmer: 8 Personen ab 18 Jahre

Dauer: 8 Stunden

Preis: inkl. Material 150 € p.P., inkl. kleinem Mittagsbüfett und gemütlicher Kaffeetafel

Mitbringen: eine Keksdose oder ähnliches Behältnis aus Metall

Vorkenntnisse: nicht erforderlich

10 Uhr Eintreffen und Begrüßung im Quellhaus. Anschließend stellt jeder Teilnehmer seine „Upcycling Lochkamera“ her. Nach deren Fertigstellung genießen wir unser kleines Mittagsbuffet. Im Anschluss daran legt jeder in der Dunkelkammer einen Schwarzweißfilm in seine Kamera ein. Mit „scharfer“ Kamera geht es gemeinsam auf Motivjagd in die Lunzberge. Dabei kann jeder sein Motiv entdecken, wird aber auch von mir angeleitet ein geeignetes auszuwählen.Vor dem „Schuss“ berechnen wir zunächst gemeinsam die jeweilige Belichtungszeit. Deckel auf und Gut Licht! Die belichteten Filme werden von uns direkt im Anschluss entwickelt und fixiert. Während die Filme trocknen genießen wir Kaffee und Kuchen. Vom Negativ stellen wir vor dem Abschuss gegen 18 Uhr noch das Positiv her und lassen den Tag Revue passieren.

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Deshalb empfehle ich den Workshop zu reservieren – per mail unter E-Mail: info@kunstquell.com

Veranstaltungsort: Quellhaus ehemaliges Kurbad Bad Neuragoczy, Im Park 3, 06198 Salzatal OT Neuragoczy

Modus - manuell
Foto: Karin Böhme

Workshop „per Hand oder Modus – manuell“

12. 09. 2021 von 10 Uhr bis 18 Uhr

Iso, Blende und Belichtungszeit – die drei Fragezeichen in euem Kopf. Die drei Spatzen, die drei Musketiere, die heiligen drei Könige, die drei Holzfäller oder die drei kleinen Schweinchen. Alle haben es in sich und können ohne einander nicht sein. So verhält es sich auch mit unseren drei Verdächtigen, der Empfindlichkeit (ISO), dem Querschnitt der Öffnung des Objektivs (Blende) und der Schnelligkeit des Verschlusses (Verschlusszeit). Ein gutes Foto entsteht bekanntlich im Kopf des Fotografen und eine Kamera ist nur ein Werkzeug. Deshalb sollte sie nicht die Regie übernehmen, wie der Meister in der Ballade von Johann Wolfgang von Goethe.

»In die Ecke,

Besen, Besen!

Seid´s gewesen.

Denn als Geister

ruft euch nur zu seinem Zwecke,

erst hervor der alte Meister.«

 

Teilnehmer: 8 Personen ab 16 Jahre

Dauer: 8 Stunden

Preis: 130 € p.P., inkl. kleinem Mittagsbüfett und gemütlicher Kaffeetafel

Mitbringen: eigene Kamera mit manuell Funktion, wenn vorhanden Kamerastativ!

Vorkenntnisse: nicht erforderlich

10 Uhr Eintreffen und Begrüßung im Quellhaus. Parallel zur Theorie geht es gleich mit den praktischen Übungen los. Während unseres kleinen Mittagsbuffets tauschen wir erste Erfahrungen aus. Im Anschluss daran heißt es üben, üben, üben und nochmals üben. Mit eigener Kamera geht es gemeinsam auf Motivjagd in die Lunzberge. Dabei kann jeder Teilnehmer seine Motive entdecken, seine Bildidee umsetzen, wird aber auch weiterhin von mir angeleitet. Nach dem Genuss von Kaffee und Kuchen werten wir die Arbeitsergebnisse am Monitor/Beamer gemeinsam aus, ich gebe Tipps.

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Deshalb empfehle ich den Workshop zu reservieren – per mail unter E-Mail: info@kunstquell.com

Veranstaltungsort: Quellhaus ehemaliges Kurbad Bad Neuragoczy, Im Park 3, 06198 Salzatal OT Neuragoczy

Analoge Schwarzweißfotografie

Workshop „Alte Liebe – Film versus Speicherkarte“

26. 09 .2021 von 10 Uhr bis 18 Uhr

Analoge Fotografie zum Anfassen – Kleinbild, Mittelformat, Großformat*

Analoge Fotografie erlebt seit einigen Jahren einen Boom – gerade in jüngeren Generationen. Das finde ich toll. Auch ich bin nach wie vor ein Fan dieses entschleunigten Prozesses.

Schon wenn wir den Film in unsere analoge Kamera einlegen, ist das Gefühl ein anderes, als das beim Einstecken der Speicherkarte in eine digitale Kamera. Und irgendwie ist es auch spannender. Es gibt kein Vorschaubild auf dem Kameradisplay, wir haben je nach Filmformat nur 12 oder 36 Schuss und müssen uns schon vor dem ersten »Kick« für das geeignete Aufnahmematerial entscheiden. Schwarzweißfilm, Farbfilm, Dia oder Negativ, Empfindlichkeit (ISO) hoch oder niedrig?

Teilnehmer: 8 Personen ab 18 Jahre

Dauer: 8 Stunden

Preis: inkl. Fotomaterial schwarzweiß 175 € p.P., inkl. kleinem Mittagsbüfett und gemütlicher Kaffeetafel

Mitbringen: eine funktionstüchtige analoge Kleinbild- oder Mittelformatkamera, wenn vorhanden ein Fotostativ

*bitte keine Großformatkamera, das würde den Zeitrahmen sprengen. Hierfür ist ein gesonderter Kurs in Planung.

Vorkenntnisse: Keine besonderen Vorkenntnisse erforderlich

10 Uhr Eintreffen und Begrüßung im Quellhaus. Der Workshop beginnt mit einer kurzen Einführung in die Grundlagen der analogen Schwarzweißfotografie. Erfahrungsgemäß werden wir auch während des kleinen Mittagsbuffets vom Charme der analogen Fotografie im Allgemeinen und der Schwarzweißfotografie im Besondern schwärmen. Danach laden wir unsere Kameras mit den von mir zur Verfügung gestellten Filmen und gehen auf Fotosafari in die „Brachwitzer Alpen“. Nach der Kaffeetafel entwickeln, fixieren, wässern und trocknen wir die Filme und besprechen die Resultate unserer Arbeit. Vor dem Abschluss gegen 18 Uhr stellen wir von jedem Film einen Kontaktabzug her und lassen den Tag ausklingen.

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Deshalb empfehle ich den Workshop zu reservieren – per mail unter E-Mail: info@kunstquell.com

Veranstaltungsort: Quellhaus ehemaliges Kurbad Bad Neuragoczy, Im Park 3, 06198 Salzatal OT Neuragoczy

Menü